Harald Naegeli - Der Sprayer von Z├╝rich
  [demnächst im Kino - Release: 04. November 2021]
   
 

Ein Film von Nathalie David • Seine Graffiti sind minimalistisch, doch von ├Ąsthetischer Wucht. Die wenigen, gezielt gesetzten Linien verdichten sich zur mehrdimensionalen Bedeutung und erfassen das Dargestellte im Kern. Der Schweizer K├╝nstler Harald Naegeli wurde Ende der 1970er-Jahre als ┬źSprayer von Z├╝rich┬╗ weltweit bekannt. Er kritisierte mit seinen Graffiti das monotone, unwirtliche Stadtbild Z├╝richs, aber auch die Politik und den Umgang mit der Umwelt. Verurteilt wegen mehrfacher Sachbesch├Ądigung, setzte Naegeli sich nach Deutschland ab, worauf ein internationaler Haftbefehl gegen ihn erlassen wurde. Bei seiner R├╝ckkehr in die Schweiz musste er deshalb eine sechsmonatige Gef├Ąngnisstrafe absitzen. Danach lebte und arbeitete er haupts├Ąchlich in D├╝sseldorf. Er begann als ┬źHarry Wolke┬╗ an die ┬źFreunde der Wolke┬╗ philosophische und rebellische Nachrichten ├╝ber seine neuesten Graffiti und Zeichnungen zu schreiben, um seine fl├╝chtige Kunst, seine Utopien, etwas l├Ąnger festzuhalten. 2020 wieder in Z├╝rich sprayte er w├Ąhrend des ersten Covid-19-Lockdowns ├╝ber 50 ┬źTotent├Ąnze┬╗ in der Stadt. Der Kanton verklagte ihn, die Stadt verlieh ihm den Grossen Kunstpreis.


© 2021 Filmcoopi

VERLEIH: Filmcoopi

 

REGIE:
Nathalie David
PRODUKTION:
Peter Sp├Ârri
DREHBUCH:
Nathalie David

LAND:
Schweiz
JAHR: 2021