Preparations to Be Together for an Unknown Period of Time
  [nicht mehr im Kino - Release: 02. September 2021]
   
 

Felk√©sz√ľl√©s meghat√°rozatlan ideig tart√≥ egy√ľttl√©tre • M√°rta ist Ungarin, lebt und arbeitet aber als erfolgreiche Neurochirurgin in den USA. An einem Kongress lernt sie den Mann kennen, den sie als die Liebe ihres Lebens sieht. Sie bricht ihre Zelte ab, kehrt nach Budapest zuruŐąck, wo er nicht zum abgemachten Treffen erscheint. Lili Horv√°t l√§dt uns ein auf eine packende Reise in die Tiefen des Verliebtseins.

Das muss man erst mal hinbekommen: Eine Liebesgeschichte erz√§hlen, die damit beginnt, dass sie gar nicht beginnen kann, weil ein Teil der ersehnten Beziehung nicht zum Treffen erscheint. Auf der Pesterseite der alten FreiheitsbruŐącke uŐąber der Donau haben sie abgemacht, M√°rta und J√°nos. Nach einer ersten Begegnung, die M√°rtas GefuŐąhlshaushalt so durcheinander gebracht hat, dass sie auf ihre Karriere als Neurochirurgin in den USA pfiff, sich in den Flieger setzte und in der alten Heimat neu beginnen wollte. Die Liebe uŐąber alles. Noch nie zuvor hatte M√°rta so starke GefuŐąhle fuŐąr jemanden empfunden: Jetzt oder nie.

J√°nos taucht nicht auf. Irritiert macht M√°rta sich auf die Suche nach ihm, und als sie ihn zu finden glaubt, behauptet er, sie noch nie gesehen zu haben. Ist er‚Äôs oder ist er‚Äôs nicht? Hat sie sich das eingebildet? Ein Fall fuŐąr die Neurologie? Lili Horv√°t l√§sst das bravour√∂s in der Schwebe, l√§sst M√°rta taumeln auf dem schmalen Grat zwischen Liebe und Wahn. Mit GefuŐąhl und ZuruŐąckhaltung ergruŐąndet die Regisseurin das Mysterium Liebe. Ihr Film ist, um es aus Sicht der Neurologin zu beschreiben, die Operation am offenen Sch√§del einer Verliebten. Ein stiller Psychothriller, bei dem der Thrill die kleinsten Verschiebungen sind, die der Alltag uns liefert, nichts Schockierendes, Irritierendes eher, die kleinen Kicks, die Dinge, wie sie sich aus unterschiedlicher Sicht leicht anders zeigen k√∂nnen. Thrilling ist die Kameraarbeit von R√≥bert Maly, der den Film auf Zelluloid drehte, was Strukturen im Bild ergibt, die wir schon fast vergessen haben in der Flut digitaler Bilder. Lili Horv√°t schafft eine dichte Atmosph√§re, eine Art im Raum schwebenden Klang, dem sie das Unfassbare bel√§sst, das jedes Verliebtsein pr√§gt. Sie hat ihre Referenzen, aber sie erz√§hlt mit herausragenden SchauspielerInnen in allen Rollen eigenst√§ndig, ja eigenwillig.


© 2021 trigon-film

VERLEIH: trigon-film

 

REGIE:
Lili Horv√°t
PRODUKTION:
Dóra Csernátony
Lili Horv√°t
Péter Miskolczi
CAST:
Natasa Stork
Viktor Bodó
Benett Vilm√°nyi
Zsolt Nagy
Péter Tóth
Andor Luk√°ts
Attila Mokos
Linda Moshier
J√ļlia Lad√°nyi
DREHBUCH:
Lili Horv√°t
KAMERA:
Róbert Maly
SCHNITT:
K√°roly Szalai
TON:
Rudolf V√°rhegyi
MUSIK:
G√°bor Keresztes
AUSSTATTUNG:
Sandra Sztevanovity
KOSTÜME:
Juli Szl√°vik
VISUAL EFFECTS:
Viktor Szemerey

LAND:
Ungarn
JAHR: 2020
LÄNGE: 95min